• Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.

    Tervetuloa - Herzlich Willkommen

  • Referat Gastschüler

    Gastschüler-Aufenthalte in Deutschland und Finnland

  • Internationale Zusammenarbeit

    unsere Partnerorganisation in Finnland: SSYL

Über uns

Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.


Die Deutsch-Finnische Gesellschaft bringt Finnlandfreunde zusammen. Lerne unseren Verein kennen, erfahre Neues über Finnland im jungen Bereich MoinMoi, entdecke finnische Kultur von Literatur bis Musik und finde in unserem Portal Ideen und Aktivitäten für Finnland zum Mitmachen. Neben unserem Internet-Auftritt sind wesentliche Aktivitäten kulturelle Veranstaltung und die Gastschüler-Programme.

Das Referat Gastschüler


Seit rund 30 Jahren vermittelt die Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V. (DFG) in Zusammenarbeit mit dem Verband der Finnisch-Deutschen Vereine (SSYL) in Finnland Gastschüler zwischen Finnland und Deutschland. Über 3000 Schüler konnten auf diesem Wege das jeweils andere Land näher kennen lernen. Im Januar 2016 wurde dieses Gastschüler-Programm dafür mit dem erstmals in Finnland vergebenen Friendship Society Award ausgezeichnet. Interessierte Schüler wechseln bitte auf unsere Info-/Bewerbungsseite. Hier geht es weiter mit Informationen für potentielle Gastfamilien.

Informationen für Gastfamilien


Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Gastschüler-Programm! In ganz Deutschland suchen wir Gastfamilien für die finnischen Schüler. Auf die häufig gestellten Fragen gehen wir nachfolgend ein.

Welche Schüler kommen?
Das Angebot richtet sich an Schüler in Finnland, die mindestens die 8. Klasse besuchen und Deutsch lernen. Das Alter der Schüler ist von 14 Jahren an aufwärts, wobei üblicherweise die meisten Schüler 16 oder 17 Jahre alt sind. Schülerinnen sind klar in der Mehrzahl, aber erfreulicherweise nahm der Anteil der männlichen Schüler in den letzten Jahren zu.

Wann und wie lange kommen die Schüler?
Wir bieten den finnischen Schülern 3 Zeiträume an: 4 Wochen, 3 Monate oder ein ganzes Schuljahr. Für die 4-Wochen-Schüler suchen wir deutschlandweit Gastfamilien. Sie kommen in den finnischen Sommerferien, die Anfang Juni beginnen. Die meisten Schüler möchten ab Anfang bis Mitte Juni nach Deutschland kommen und dann für ungefähr 4 Wochen hier in einer Familie leben. Es gibt aber auch immer einige Schüler, die flexibler sind oder einen etwas abweichenden Zeitraum bevorzugen.

Die Zahl der Gastschüler für die längeren Zeiträume ist deutlich geringer. Die Gastschüler für 3 Monate und 1 Schuljahr versuchen wir bevorzugt in Hessen und Rheinland-Pfalz (3 Monate) und Baden-Württemberg (1 Schuljahr) zu vermitteln, da dies einige logistische Vorteile bietet. Sofern es sich aber abzeichnet, dass wir in diesen Bundesländern Probleme bekommen alle Schüler zu vermitteln öffnen wir diese Programme ebenfalls für ganz Deutschland. Diese Programme beginnen jeweils mit dem Schuljahresanfang in den Bundesländern. Bei dem Programm für das ganze Schuljahr ist die Aufteilung auf zwei Halbjahre in verschiedenen Familien möglich.

Wer ist als Gastfamilie geeignet?
Grundsätzlich eignet sich jede Familie die Freude daran hat, einen Schüler für befristete Zeit in der eigenen Familie willkommen zu heißen. Um den finnischen Schülern den Start zu erleichtern sind Familien mit einem Schüler in etwa gleichem Alter ideal. Aber auch Familien mit jüngeren Kindern oder ohne Schulkinder sind gerne willkommen.

Welche Erwartungen bestehen?
Wir raten unseren Gastfamilien, den Schüler soweit möglich in das normale Familienleben zu integrieren. Da die Schüler mit zur Schule gehen sind sie so an den Werktagen gut beschäftigt. Natürlich ist es schön, wenn man die Wochenenden dann für gemeinsame Aktivitäten nutzen kann.

Benötigt der Gastschüler ein eigenes Zimmer?
Für das 4-Wochen-Programm ist dies keine Voraussetzung. Die bisherigen Erfahrungen wenn dies nicht gegeben war sind positiv. Ein eigenes Zimmer ist dennoch ein Vorteil, da es sowohl dem finnischen Schüler als auch dem Schüler der deutschen Familie besser die Möglichkeit bietet, sich mal zurück zu ziehen. Bei den längerfristigen Programmen sollte ein eigenes Zimmer zur Verfügung stehen.

Welche Schule wird der Gastschüler besuchen?
Sofern machbar wird er mit dem Schüler der Gastfamilie in die gleiche Schule mitgehen. Dies ist logistisch die einfachste Lösung. Schulen stehen diesen Gastschülerprogrammen in aller Regel offen gegenüber, so dass es bei rechtzeitiger Anfrage hier normalerweise keine Probleme gibt. Vielen Schulen sind unsere Programme inzwischen auch bekannt.

Ist es ein Austausch-Programm?
Wir bieten Gastschüler-Programme sowohl für deutsche als auch für finnische Schüler an. Dabei ist die Teilnahme 'einseitig' möglich, sowohl als Gastschüler als auch als Gastfamilie. Damit haben wir die größtmögliche Flexibilität. Bei entsprechender Sympathie sind Gegenbesuche auf privater Basis jedoch nichts Ungewöhnliches. Deutsche Schüler mit Interesse als Gastschüler nach Finnland zu gehen wenden sich bitte an Rainer Otto (Kontaktdaten siehe unten).

Welche Kosten entstehen?
Dieses Programm zeichnet sich dadurch aus, dass wir Regeln getroffen haben, die den finanziellen Aufwand für alle Beteiligten so gering wie möglich halten. Aus Sicht der Gastfamilie bedeutet dies, dass Sie vom Gastschüler eine Unkostenpauschale von 200€ für die 4 Wochen erhalten (bei längerfristigen Programmen 250€/Monat). Diese soll in etwa die Kosten abdecken, die für Essen und Getränke anfallen. Manche Familien decken damit noch andere anfallende Kosten wie z.B. einen evtl. erforderlichen Schulbus, aber dies ist nicht offiziell Teil des Betrages.

Was ist wenn Probleme auftreten?
Wir werden mit Ihnen abklären, welche Gastschülerin bzw. welchen Gastschüler Sie als geeignet erachten. Damit und mit einer frühzeitigen Zuordnung, die im Vorfeld den Kontakt per Mail/Chat/Telefon ermöglicht, reduzieren wir das Risiko von Problemen während des Aufenthalts auf Grund einer fehlenden Harmonie auf ein Minimum.

Das finnische Gesundheitssystem beinhaltet die EHIC-Karte analog der Krankenkassen-Karte für gesetzlich Versicherte in Deutschland. Sollte ein Arztbesuch erforderlich werden ist er mit der EHIC-Karte entsprechend möglich. Darüber hinaus haben die Schüler die Auflage, für eine Haftpflicht- und Unfallversicherung zu sorgen. Und natürlich stehen die Vertreter der DFG zur Verfügung, falls es dann doch unerwartet zu Problemen kommen sollte.

Gibt es ein Programm der DFG?
Durch die deutschlandweite Verteilung der Gastschüler sowie die versetzten Zeiträume des Aufenthalts sind offizielle Programmpunkte kaum möglich. Für die 4-Wochen-Schüler kann es auf lokaler Ebene evtl. ein kleines Angebot durch den zuständigen Referenten der DFG geben. Für die Jahresschüler gibt es ein Auftaktseminar zu Beginn des Schuljahres in Baden-Württemberg und wenn möglich ein weiteres Treffen nach ca. zwei Monaten.

Kontaktformular


Wir verarbeiten die Daten unserer Mitglieder, Unterstützer, Interessenten, Kunden oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO. Die hier erhobenen Angaben dienen lediglich der Kontaktaufnahme im Rahmen der Vermittlung der Gastschüler. Wir werden diese Daten nicht anderweitig verwenden und löschen diese, wenn sie für diesen Zweck nicht mehr zutreffend sind bzw. Sie uns dies mitteilen.

Welche Zeiträume kommen in Frage?
4 Wochen 3 Monate Schuljahr

Bitte Hier klicken, wenn Sie weitere Details angeben möchten.

Als Gastschüler käme in Frage (Geschlecht):
egal eher weiblich eher männlich nur weiblich nur männlich
Wir können Rücksicht auf vegetarisches Essen: ja nein
Wir kennen Finnland: ja nein
Wir sind Mitglied in der DFG: ja nein
Bei erfolgreicher Vermittlung dürfen unsere Kontaktdaten weitergegeben werden an...
...weitere Gastfamilien in unserem Bundesland: ja nein
...an die für unseren Wohnort zuständige DFG-Gruppe ja nein